conlino Lehmglätte 5 kg - verschiedene Farben

translation missing: de.products.product.regular_price €0.00 €58.85 translation missing: de.products.product.on_sale Italienische MWst. inbegriffen


conlino Lehm-Glätte ist eine hochwertige Spachteltechnik auf allen saugfähigen Untergründen im Innenbereich. Sie bildet eine glatte, stark verdichtete Wandoberfläche und ist eine natürliche, ökologische Beschichtung. Lehm-Glätte ist feucht abwischbar, aber nicht im direkten Nassbereich einsetzbar. Mit Carnaubawachs Emulsion kann sie hoch glänzend poliert werden.

Verbrauch: ca. 400 gr/Lage/m²

Produktblatt Lehmglätte: PDF File

Farbkarte Lehmglätte: PDF File

Wasserbedarf:
ca. 400 - 600 ml pro kg Pulver. Der Lehm gibt die Farbe, die conlino Lehm-Glätte besteht aus unterschiedlichen Lehmen mit unterschiedlichen Wasseraufnahmefähigkeiten. Daher kann die Wasserzugabe je nach Farbton variieren.


Verarbeitung:
conlino Lehm-Glätte wird dünn mit der conlino Japankelle (z.B. Art. Nr. 50.902.21) bis max. 0,1 - 0,2 mm Schichtstärke pro Lage aufgespachtelt. Nach vollständigem Durchtrocknen der ersten Lage wird die zweite Lage als Fleckspachtelung aufgetragen, abgeglättet und verdichtet. Für besonders tiefe Oberflächenwirkungen kann auch nach vollständiger Durchtrockung noch eine dritte und vierte Lage aufgezogen werden. Nachdem alle Lagen trocken sind, wird die conlino Kaseingrundierung (Art. Nr. 00.990.5) von unten nach oben mit einer Lackierrolle aus Schaumstoff aufgetragen. Nachdem auch diese Lage getrocknet ist, wird die conluto Carnaubawachs Emulsion (Art. Nr. 00.420.1) mit einer Lackierrolle aufgerollt und sofort mit der conlino Japankelle verteilt und verdichtet. Bei der Verwendung von Metallkellen entstehen durch den Kellenabrieb feine Schlieren und Tiefen. Dies entsteht bei Verwendung einer Kunststoffkelle nicht. Nach ca. 6 Stunden kann die Carnaubawachs-Oberfläche mit einem Polierpad poliert werden, falls ein hochglänzendes Ergebnis gewünscht ist. Mehr zur Verarbeitung ist im Arbeitsblatt 6.1 beschrieben. Es ist darauf zu achten, nur Gebinde mit der gleichen Chargennummer für zusammenhängende Flächen zu verwenden.